Impression mit dem Chroma Haiku Santoku beim Schneiden von Koriander

Die japanischen Küchenmesser von CHROMA Haiku - scharf und lange schnitthaltig im klassischen Design

Die Schmiedekunst hat in Japan eine lange Tradition. Der Tradition folgende, werden die CHROMA Haiku Messer in kleinen japanischen Messer-Manufakturen hergestellt. Jedoch bestehen die Klingen heute aus modernen, hochwertigen Stählen.

Die Original CHROMA-Haiku Messer erkennen Sie an dem Falken und am Meguki. Dies ist ein kleiner Bambus-Pin aus Bambus, der die schwarze Zwinge hält – genau wie in der Tradition der Samurai-Schwerter. Aus Asien gibt es viele Messer, die aussehen, wie CHROMA Haiku-Messer. Der Unterschied werden Sie aber beim Schneiden und Schärfen erleben.

Auf Grund ihrer Härte, ca. 60° HRC, sind die Klingen sehr lange schnitthaltig und lassen sich extrem scharf schleifen. Durch den aufwändigen Grundschliff ist die Klinge so ausgearbeitet, dass sich CHROMA Haiku-Messer leicht nachschärfen lassen. Hierfür sollte eine feiner Wasserschleifstein verwendet werden.